Klima-N - KLIMA-Netzwerk für mehr Nachhaltigkeit in Thüringen

Aus HochN-Wiki
Projektseite TransformationspfadeTransformationspfade für nachhaltige HochschulenKlima-N - KLIMA-Netzwerk für mehr Nachhaltigkeit in Thüringen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Ausgangssituation und Forschungsfragen

Hochschulen prägen als Bildungs- und Wissenschaftsorte gesellschaftliche Entwicklungen, sind Orte der Innovation und Impulsgeber für die Region. Ihnen kommt in Zeiten fortschreitender Umwelteingriffe durch den Menschen und weiterer globaler Herausforderungen eine zentrale Rolle zu: Sie können als Stätten technischer und sozialer Innovationen, als Akteure einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung und als Reallabore einen wissenschaftlich fundierten Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung und Landnutzung leisten. An Thüringer Hochschulen werden bereits explizit Nachhaltigkeitsthemen in verschiedenen Studiengängen behandelt, aber ein systemischer Ansatz, der Nachhaltigkeit als Grundbaustein in jedem Studiengang verankert und zudem einen transformativen Charakter für alle Bereiche der Hochschule aufweist, fehlt bisher. Wie kann ein ganzheitlicher Kulturwandel zur nachhaltigen Hochschule ( siehe auch Kultur der Nachhaltigkeit) in Thüringen gelingen?

Projektansatz und Vorgehen

Hier setzt das „KLIMA-Netzwerk für mehr Nachhaltigkeit in Thüringen“ an und zeigt, wie ein ganzheitlicher Kulturwandel zur nachhaltigen Hochschule über die Etablierung einer Kooperation von vier Thüringer Hochschulen funktionieren kann. Mit dabei sind die Fachhochschule Erfurt, die Universität Erfurt, die Hochschule Nordhausen und die Technische Universität Ilmenau. In diesem Netzwerk bündeln sich die bereits vorhandenen Kompetenzen der beteiligten akademischen Einrichtungen. Wissen und Praxiserfahrung werden wechselseitig zur Verfügung gestellt und arbeitsteilig und übertragbar weiterentwickelt. Die im Projekt adressierten Forschungs- und Anwendungsprojekte liegen dabei schwerpunktmäßig in folgenden Bereichen:

  • Bildung für nachhaltige Entwicklung (Universität Erfurt)
  • Energie und Betrieb (Hochschule Nordhausen)
  • Mobilität und Biodiversität (Fachhochschule Erfurt)
  • Nachhaltigkeitskommunikation (Technische Universität Ilmenau)

Die jeweiligen Vorhaben sind dabei nicht auf die Hochschulen beschränkt, sondern integrieren Akteure aus Verwaltung, Wirtschaft sowie Zivilgesellschaft und entwickeln damit gesellschaftliche Strahlkraft in die Region und darüber hinaus. Dabei gehen Lehre, Forschung, Transfer und Hochschulverwaltung Hand in Hand und zielen auf einen Wandel der beteiligten Hochschulen sowie der Region zu mehr Nachhaltigkeit.

Projektziele und zu erwartende Ergebnisse

Ziel des KLIMA-Netzwerks ist die vernetzte Weiterentwicklung und der Transfer von vier exemplarischen Nachhaltigkeitsbereichen an Thüringer Hochschulen. Zwischen den vier beteiligten Hochschulen entsteht ein aktives Netzwerk, welches den Grundstein für eine langfristige Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit legt. Die beteiligten Hochschulen beabsichtigen den Austausch im Netzwerk auch nach Auslaufen des Vorhabens aufrechtzuerhalten und perspektivisch institutionell zu verankern. Konkret ist angestrebt im Laufe der Projektlaufzeit einen landesweiten Beirat für nachhaltige Hochschulen zu gründen, der institutionell bei der Thüringer Landespräsidentenkonferenz angesiedelt ist. So können langfristig auch die Thüringer Hochschulen eingebunden werden, die derzeit nicht Projektpartner des Vorhabens sind. Im Ergebnis soll der Diskurs um Nachhaltigkeitsziele für Thüringer Hochschulen signifikant gestärkt werden und Nachhaltigkeit in allen Bereichen der Einrichtungen, insbesondere in den Curricula der Hochschulen verankert werden. Im Sinne der Third Mission werden die Universitäten in ihrer Außenkommunikation den Nachhaltigkeitsthemen innerhalb ihrer Forschungsprojekte größere Beachtung schenken und damit ihrer Verpflichtung und ihrem Potenzial als Vorbild für die Region verstärkt Rechnung tragen.

Auf einen Blick

Fördermaßnahme
Transformationspfade für nachhaltige Hochschulen

Projekttitel
KLIMA-Netzwerk für mehr Nachhaltigkeit in Thüringen (KLIMA-N)
(Förderkennzeichen: 01UN2204)

Laufzeit
01.10.2022 – 30.09.2025

Verbundkoordination
Fachhochschule Erfurt
Prof. Dr. Björn Machalett
Tel.: 0361/6700 -2831, E-Mail

Projektpartner

  • Universität Erfurt
  • Hochschule Nordhausen
  • Technische Universität Ilmenau

Weitere Informationen
klima-n.de

Kontakt im DLR Projektträger
Dr. Carmen Richerzhagen, E-Mail


[1]

  1. Bundesministerium für Bildung und Forschung (2023): Projektblätter: BMBF-Fördermaßnahme „Transformationspfade für nachhaltige Hochschulen“ https://www.fona.de/medien/pdf/Projektblaetter_TnHs_web.pdf (Zugriff: 01.06.2023)
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von HochN-Wiki. Durch die Nutzung von HochN-Wiki erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.